Angebote zu "Schmidt" (21 Treffer)

Kategorien

Shops

Porträt einer Klasse. Arno Schmidt zum Gedenken
49,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Porträt einer Klasse. Arno Schmidt zum Gedenken ab 49 EURO Arno Schmidt zum Gedenken. (z. Tl. in engl. Sprache)

Anbieter: ebook.de
Stand: 02.12.2020
Zum Angebot
Mitteilungen der Julius-Hirschberg-Gesellschaft...
36,00 € *
ggf. zzgl. Versand

H.-A. von Graefe: Viktor und Albrecht von Graefe - zwei unterschiedlicheBrüder - M. Jähne: Ophthalmologische Traumatologie im Königreich Sachsen(1806-1918 - I. Yagmur Çubuk / H.-R. Koch: Serefeddin Sabuncuoglu undseine Quelle - G. Kluxen: Die wundertätigen Könige - G. Wollensak: Niels Stensen- Anatom, Geologe und Bischof - S. Töpel: War Karl Velhagen, der bekannteAugenarzt, auch Luftfahrtmediziner? - J. Herde: Die Anfänge der Fundusfotografie- B. P. Gloor: Annemie Fontana (1925-2002) - ihre Darstellung der 1991erlebten Katarakt-Operation - G. Vesper: Berühmte deutsche Schriftsteller, Malerund Wissenschaftler mit Sehhilfe auf deutschen Silbermünzen - H. Remky /A. Remky: Albrecht von Haller (1708-1777): De circulo arterioso nervi opticiad curationem myopiae per remotionem lenti - G. Schmidt-Wyklicky: Einophthalmohistorischer Schatz: Die pathohistologische Sammlung von ErnstFuchs (1851-1930) in Wien - D. Hirsch-Kauffmann Jokl: Zur Entdeckung derGlaskörperzellen durch Albrecht von Graefe - D. Hirsch-Kauffmann Jokl: DerChirurg des Glaskörpers: Relja Zivojnovic, MD, 1931 - D. Schmidt: Die Augenkrankheitdes Europäers Georg Friedrich Händel - D. Hirsch-KauffmannJokl: Die Entdeckung der Viscochirurgie - G. Kluxen: José Rizal (1861-1896),Augenarzt und Nationalheld der Philippinen - D. Schmidt: Die Krankheit des badischenRevolutionärs Johann Nepomuk Hiltmann (1804-1878) - D. Schmidt:Die Erstbeschreibungen von Krankheitsbildern durch Aurel von Szily - Varia- F. Daxecker: Augenerkrankungen im Lorscher Arzneibuch - M. von Haugwitz:Der Pathologe der Dioptrik: Allvar Gullstrand und seine mathematischeEntdeckung, klinische Erforschung und innovative Therapie der pathologischenStrahlenvereinigung - Zum Gedenken an Professor Dr. med. Wilhelm Doden.

Anbieter: Dodax
Stand: 02.12.2020
Zum Angebot
MU! oder PEOPLE MUST BE PUNISHED
11,56 € *
ggf. zzgl. Versand

Täglich erscheinen Bob und Arthur vor dem großen Tor im Sperrgebiet. Täglich beobachten sie, wie es bei Sonnenaufgang geöffnet und zum Sonnenuntergang geschlossen wird. Und täglich nehmen sie sich vor, den Türhüter, einen ZENturio, um Einlass zu bitten. Doch obwohl die Mittagssonne jeden Tag heißer auf die grauer werdenden Schädel zu brennen scheint, können sie sich nicht dazu entschließen. Stattdessen vertreiben sie sich die Zeit mit philosophischem Slapstick und träumen von der Liebe, sobald die junge Mari vor dem Tor erschient… Als Bob und Arthur es endlich wagen, den ZENturio anzusprechen, erwartet sie das Unvorstellbare als letzte Enttäuschung.„Mu!“ – der Titel bezieht sich auf ein Schlüsselwort aus der Zen-Philosophie, das die Leere bezeichnet – spielt mit den Topoi westlicher wie östlicher Weisheiten genauso wie mit Reminiszenzen an Kafka, Beckett, Cummings und Tarkowski. Vor allem aber ist Grehns „Schmierenkomödie“ eine sehr diesseitige Vorlage für eine fulminante Schauspielerperformance. – „Der Weg nach draußen führt durch die Tür. Warum nimmt niemand diesen Weg?“ (Konfuzius)Neben der Hörspielproduktion enthält die CD drei Bonustracks mit Songs der Trompeten-Hörspielkompositionen von Lars Rudolph.Kai Grehn hat seinen Hörspieltext zusammen mit den SchauspielerInnen Sebastian Bomberg, Andreas Schmidt, Jule Böwe, Alexander Fehling, Lars Rudolph und Sebastian Schwarz für Radio Bremen inszeniertDie CD ist dem Gedenken an den Schauspieler Andreas Schmidt (1963-2017) gewidmet.Im Vertrieb für Major Label

Anbieter: Dodax
Stand: 02.12.2020
Zum Angebot
Die Seele des Kindes
54,99 € *
ggf. zzgl. Versand

1 In der -Speciellen Physiologie des Embryo- geht schreibt unmittelbar nach dem Tod ihres Mannes im Preyer ausdrücklich auf die inhaltliche Beziehung Juli 1897 an Ernst Haeckel: -Darf ich mich an Sie zur -Seele des Kindes- ein und weist darauf hin, daß wenden um Sie zu bitten den Herren des Referir beide Werke eine gemeinsame Zielstellung haben, abends aufs Innigste zu danken für ihr ehrendes die in drei Punkten zusammengefaSt wird: -ßeide Gedenken beim Tode meines lieben Mannes ... Werke zusammen sind bestimmt Wie oft hat der Verstorbene in all den Jahren seit den Ursprung der Lebensvorgänge des Menschen unserem Weggang von Jena dieses frohen anregen durch den Nachweis ihrer Übereinstimmung mit den Kreises gedacht und wie oft ihn vermisst zum thierischen Functionen aufzuhellen, Austausch neuer Ideen- (Archiv im Ernst-Haeckel die Anwendung physiologischer Methoden auf das Haus Jena). werdende Leben zu zeigen und die große Fruchtbarkeit derartiger genetischer 6 Zur Korrespondenz Preyers mit dem Begründer Untersuchungen für die Physiologie, Morphologie, und Herausgeber der -Deutschen Rundschau-, Ju Pathologie, Pädagogik und Psychologie, kurz für die lius Rodenberg, vgl. Hecker und Schmidt (1984). Wissenschaft vom Menschen, zu beweisen (Preyer 1885, s. 18).

Anbieter: Dodax
Stand: 02.12.2020
Zum Angebot
Ausgewählte Werke. .1
49,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Franz von Gaudy (1800-1840) war ein spätromantischer und realistischer Schriftsteller im Vormärz. Er schrieb Prosa - Novellen, Erzählungen, Reiseberichte - sowie Gedichte, Balladen und Romanzen, hatte eine ausgeprägt satirische Ader und war dank seines geschulten Sprachgefühls ein ausgezeichneter Übersetzer aus dem Französischen und Polnischen. Zu seiner Zeit im literarischen Deutschland geachtet und viel gelesen, ist er heute zu Unrecht weitgehend vergessen, obwohl Spuren seiner Rezeption bis zu Friedrich Nietzsche oder Arno Schmidt reichen.Mit dem 220. Geburtstag und dem 180. Todestag des Dichters Franz von Gaudy gibt es gleich ein doppeltes Gedenken im Jahr 2020, in dem Gaudy mit dem Eröffnungsband einer neuen mehrbändigen Auswahlausgabe wieder greifbar in die literarische Welt zurückkehren soll. Er umfasst die bei den Italienreisen 1835 und 1838/39 entstandenen Novellen und Erzählungen und bietet in einer kritischen Studienausgabe erstmals einen zuverlässigen Text nach den Erstdrucken in modernisierter Orthographie sowie eine biographische und kulturgeschichtliche Einordnung auf aktuellem Quellen- und Forschungsstand. Franz von Gaudy (1800-1840) was a late romantic and realistic writer in the Vormärz period. He wrote prose - novellas, stories, travel accounts - and poems, ballads and romances, had a distinctly satirical vein and was, because of his trained sense for languages, an excellent translator from French and Polish. Well-regarded and much read in the literary Germany of his own day, he is today, unjustly, largely forgotten, although traces of his reception can be found in the works of Friedrich Nietzsche and Arno Schmidt2020 is a double anniversary for the poet Franz von Gaudy - 220 years since his birth and 180 since his death - and is also the year in which Gaudy will return to view in the literary world with the first volume of a multipart edition of his selected works. This contains the novellas and stories written during his journeys to Italy in 1835 and 1838-39, and as a critical study edition, provides for the first time a reliable text based on the first printed editions in modernised spelling, and a biographical and cultural description based on the latest sources and research.

Anbieter: Dodax
Stand: 02.12.2020
Zum Angebot
'La question armenienne n existe plus' - Die Ve...
22,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Ethik, Note: 1,3, Helmut-Schmidt-Universität - Universität der Bundeswehr Hamburg, Veranstaltung: Zur Ethik des Umgangs mit schweren Menschenrechtsverletzungen, Sprache: Deutsch, Abstract: Neunzig Jahre sind seit der gewaltsamen Vertreibung der Armenier aus dem Osmanischen Reich vergangen, doch nach wie vor bleiben wesentliche Fragen unbeantwortet. Dabei mangelt es nicht am öffentlichen Interesse, wie durch zahlreiche Zeitungsberichte und Veröffentlichungen zu belegen wäre. Die Aufarbeitung der Geschehnisse gestaltet sich nicht zuletzt deswegen problematisch, weil die Positionen unterschiedlicher kaum sein könnten: Während die Vertreibung im kollektiven Gedächtnis der Armenier als sayfo (das Jahr des Schwertes, 1915) oder mets jerern (der große Frevel/das große Verbrechen) einzog, wird in der Türkei von offizieller Seite nach wie vor jede Verantwortung für die Vertreibungen und den damit einhergehenden Massakern abgestritten. Außerhalb Kleinasiens hat sich weitestgehend die armenische Lesart durchsetzen können, wenngleich die historische Erschließung nach wie vor lückenhaft ist.Bedauerlicherweise sind die Motive für eine Auseinandersetzung mit den Vertreibungen häufig nicht im Interesse der Aufklärung der historischen Ereignisse oder dem Gedenken an die Opfer begründet. So werden die armenischen Opfer instrumentalisiert, um einen befürchteten EU-Beitritt der Türkei zu verhindern, oder zumindest zu verzögern.Die unterschiedliche Umgangsweise mit den Vertreibungen soll nun im Verlauf der vorliegenden Arbeit thematisiert werden. Dabei wird zunächst die Aufarbeitung in den betroffenen Nationen, der Türkei und Armenien, betrachtet und schließlich mit der vermeintlich objektiveren Sichtweise des westlichen Auslandes verglichen werden. Hierzu bietet sich ein Blick nach Deutschland besonders an, da dem Deutschen Reich, durch sein Bündnis mit dem Osmanischen Reich, eine Mitwisserschaft wenn nicht gar eine Mittäterschaft unterstellt werden kann. Die Betrachtungen zur öffentlichen und wissenschaftlichen Erinnerung sollen ferner zur Erörterung der Frage herangezogen werden, wie in der Gegenwart mit den Opfern und Tätern jener Zeit umgegangen wird.(Anm.: Die hier abgebildete Einleitung enthält keine Fußnoten)

Anbieter: Dodax
Stand: 02.12.2020
Zum Angebot
Der Deutsche Orden in Preußen
14,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Länder - Mittelalter, Frühe Neuzeit, Note: 1,0, Helmut-Schmidt-Universität - Universität der Bundeswehr Hamburg, Veranstaltung: Kreuzzüge im Mittelalter, 22 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Einleitung1. Gründung des Deutschen Ordens2. Streben nach einem Ordenstaat im 13. Jahrhundert nach Scheitern der Kreuzzüge2.1 Erstes Ordensland in Siebenbürgen2.2 Unterstützung des Herzogs Konrad I. von Masowien - Rechtliche Grundlagen2.3 Unterstützung des Herzogs Konrad I. von Masowien - Militärische Hilfe2.4 Verwaltung Preußens3. "Hermann Balk - Der erste Preuße"3.1 Laufbahn im Deutschen Orden3.2 Eroberung Preußens3.3 Kulmer Handfeste4. Das Ende des Deutschen Ordens4.1 Die polnisch-litauische Union4.2 Die Schlacht von Tannenberg/Grunwald 4.3 I. Thorner Frieden4.4 Fremder Landesherr-Ämterverteilung4.5 Regelverfall4.6 Gründung des Preußischen Bunds4.7 II. Thorner Frieden4.8 Umwandlung des Ordensstaats in ein Herzogtum4.9 Die wesentlichen Punkte des Krakauer Vertrags5. Der Deutsche Orden in der Gegenwart5.1 Das Gedenken an den Deutschen Orden nach 1525 in militärischem Kontext5.2 Der Orden im 20. und 21. JahrhundertZusammenfassungAnlagenBibliographie

Anbieter: Dodax
Stand: 02.12.2020
Zum Angebot
Der Deutsche Orden in Preußen
14,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Länder - Mittelalter, Frühe Neuzeit, Note: 1,0, Helmut-Schmidt-Universität - Universität der Bundeswehr Hamburg, Veranstaltung: Kreuzzüge im Mittelalter, 22 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Einleitung1. Gründung des Deutschen Ordens2. Streben nach einem Ordenstaat im 13. Jahrhundert nach Scheitern der Kreuzzüge2.1 Erstes Ordensland in Siebenbürgen2.2 Unterstützung des Herzogs Konrad I. von Masowien - Rechtliche Grundlagen2.3 Unterstützung des Herzogs Konrad I. von Masowien - Militärische Hilfe2.4 Verwaltung Preußens3. "Hermann Balk - Der erste Preuße"3.1 Laufbahn im Deutschen Orden3.2 Eroberung Preußens3.3 Kulmer Handfeste4. Das Ende des Deutschen Ordens4.1 Die polnisch-litauische Union4.2 Die Schlacht von Tannenberg/Grunwald 4.3 I. Thorner Frieden4.4 Fremder Landesherr-Ämterverteilung4.5 Regelverfall4.6 Gründung des Preußischen Bunds4.7 II. Thorner Frieden4.8 Umwandlung des Ordensstaats in ein Herzogtum4.9 Die wesentlichen Punkte des Krakauer Vertrags5. Der Deutsche Orden in der Gegenwart5.1 Das Gedenken an den Deutschen Orden nach 1525 in militärischem Kontext5.2 Der Orden im 20. und 21. JahrhundertZusammenfassungAnlagenBibliographie

Anbieter: Dodax
Stand: 02.12.2020
Zum Angebot
Ausgewählte Werke. .1
49,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Franz von Gaudy (1800-1840) war ein spätromantischer und realistischer Schriftsteller im Vormärz. Er schrieb Prosa - Novellen, Erzählungen, Reiseberichte - sowie Gedichte, Balladen und Romanzen, hatte eine ausgeprägt satirische Ader und war dank seines geschulten Sprachgefühls ein ausgezeichneter Übersetzer aus dem Französischen und Polnischen. Zu seiner Zeit im literarischen Deutschland geachtet und viel gelesen, ist er heute zu Unrecht weitgehend vergessen, obwohl Spuren seiner Rezeption bis zu Friedrich Nietzsche oder Arno Schmidt reichen.Mit dem 220. Geburtstag und dem 180. Todestag des Dichters Franz von Gaudy gibt es gleich ein doppeltes Gedenken im Jahr 2020, in dem Gaudy mit dem Eröffnungsband einer neuen mehrbändigen Auswahlausgabe wieder greifbar in die literarische Welt zurückkehren soll. Er umfasst die bei den Italienreisen 1835 und 1838/39 entstandenen Novellen und Erzählungen und bietet in einer kritischen Studienausgabe erstmals einen zuverlässigen Text nach den Erstdrucken in modernisierter Orthographie sowie eine biographische und kulturgeschichtliche Einordnung auf aktuellem Quellen- und Forschungsstand. Franz von Gaudy (1800-1840) was a late romantic and realistic writer in the Vormärz period. He wrote prose - novellas, stories, travel accounts - and poems, ballads and romances, had a distinctly satirical vein and was, because of his trained sense for languages, an excellent translator from French and Polish. Well-regarded and much read in the literary Germany of his own day, he is today, unjustly, largely forgotten, although traces of his reception can be found in the works of Friedrich Nietzsche and Arno Schmidt2020 is a double anniversary for the poet Franz von Gaudy - 220 years since his birth and 180 since his death - and is also the year in which Gaudy will return to view in the literary world with the first volume of a multipart edition of his selected works. This contains the novellas and stories written during his journeys to Italy in 1835 and 1838-39, and as a critical study edition, provides for the first time a reliable text based on the first printed editions in modernised spelling, and a biographical and cultural description based on the latest sources and research.

Anbieter: Dodax
Stand: 02.12.2020
Zum Angebot